Zu Besuch bei Tulku Sangngag Tenzin Rinpoche

Tulku Sangngag Tenzin Rinpoche wurde im Jahre 1970 in Tibet geboren. Er gilt als die Reinkarnation von Zhang Naman Yeshe De, einem der 25 Hauptschüler Padmasambhavas. Nachdem er zunächst am Dzogchen Kloster in Tibet studiert hatte, beschloss er, nach Indien zu gehen, um sich bei seinem Hauptlehrer Penor Rinpoche weiter zu schulen.

Anschließend lernte und lehrte Tulku Sangngag Tenzin Rinpoche an diversen buddhistischen Institutionen verschiedener Traditionen, bis er schließlich sein eigenes kleines buddhistisches Zentrum in Kathmandu, Nepal, gründete.

In den letzten Jahren hat er in seiner Heimatregion in Tibet ein Altenheim und ein Krankenhaus aufgebaut. Außerdem gab er Unterweisungen in buddhistischen Zentren in Taiwan, Hongkong, Singapur und Malaysia.

Im April 2015 reiste Zen-Meister Hinnerk Polenski nach Nepal, besuchte seinen Herzensbruder Rinpoche Sangngag Tenzin und wurde von ihm beim Kauf von 5 wunderschönen Dhyani Buddhas beraten.

Die Buddhas stehen inzwischen schon in der Buddha-Halle des Zen-Klosters.

Aber wir hatten auch die große Ehre, daß Rinpoche Sangngag ein Wochenende im Juni 2016 zu uns in’s Zen-Kloster zur Belehrung kam. Viele Besucher beehrten unser Kloster und kamen zu einem Tagesvortrag oder auch über das ganze Wochenende.

Großes Danke lieber Sangngag Tenzin, wir freuen uns sehr auf ein Wiedersehen !